Glasgewächshaus

Glasgewächshaus mit ESG – Damit haben Sie Ihr Gemüse stets im Blick

Glasgewächshäuser mit Einscheibensicherheitsglas (ESG) sind nicht nur besonders bruchsicher, sondern gewähren Ihnen auch ganzjährig freie Sicht auf Ihren Anbau. Über weitere Gesichtspunkte, die beim Kauf eines Glasgewächshauses mit ESG beachtet werden sollten, gibt es im Folgenden einen kleinen Überblick. Alle Besonderheiten bezüglich des Materials, des Zubehörs und der Wartung finden Sie hier.

Direkt zum Vergleich

Einscheibensicherheitsglas (ESG)

Einscheibensicherheitsglas ist ein Flachglas und besteht aus einer speziell wärmebehandelten Scheibe.  Während der Verarbeitung wird die bis auf ca. 600°C erhitzte Scheibe durch einen kalten Luftstrom schlagartig abgeschreckt.  Hierbei kühlt der äußere Teil der Scheibe schneller ab als der innere Kern. Dadurch entsteht im Kern der Scheibe eine Zugspannung und in der Oberfläche eine Druckspannung.  Diese Spannungen sorgen dafür, dass die Temperaturwechselbeständigkeit des Glases deutlich erhöht wird. Außerdem besitzt es so eine höhere Stoß- und Schlagfestigkeit.

Sollte es doch einmal zerbrechen, entstehen hierbei keine Scherben. Somit ist Einscheibensicherheitsglas sehr gut für Gärten geeignet, in denen häufig Kinder spielen.

Wenn Sie sich eine klare Sicht auf ihren Garten wünschen, ist Einscheibensicherheitsglas sehr zu empfehlen. Denn im Gegensatz zu Hohlkammerplatten sind die Glasplatten voll durchsichtig.

Besonderheiten von Glasgewächshäusern

Glasgewächshäuser haben gegenüber Gewächshäusern mit Hohlkammerplatten den Vorteil, dass  Glasplatten eine höhere Lichtdurchlässigkeit als Kunststoffplatten besitzen. Das wirkt sich gerade im Frühjahr positiv auf das Wachstum der Setzlinge aus. Dadurch, dass Glasplatten durchsichtig sind, ist das Gewächshaus auch gut als Wintergarten geeignet. Er bietet dank seiner transparenten Verkleidung eine freie Sicht auf seine Umgebung.

Zubehör

Bei viel Sonne im Sommer kann es hilfreich sein, mit Schattierungsgewebe zu arbeiten. Glasplatten brechen die Sonnenstrahlen im Gegensatz zu Hohlkammerplatten nicht. So kann es passieren, dass die Temperaturen im Gewächshaus so weit ansteigen, dass die Gewächse der Hitze nicht mehr standhalten können. Schattierungsgewebe wird meist in Form eines Schattiernetzes vor die Scheiben des Gewächshauses gehängt. Dieses dunkelt sie ab und schützt die Gewächse so vor direkter Sonneneinstrahlung.

Ein Ventilator kann der Hitze zusätzlich entgegenwirken und sorgt dafür, dass sich keine Luftschichten bilden, indem er die Luft gleichmäßig verteilt.

Wird kein Isolierglas verwendet, ist es im Winter sehr schwer das Gewächshaus zu beheizen und die Pflanzen so vor der Kälte zu schützen. Als Zubehör sollten Sie hier über eine Heizung nachdenken. Geheizt werden kann mit Petroleum, Gas oder Strom.

Montage  

Bei der Montage müssen Sie darauf achten, dass das Glas nicht zerbricht. Zudem kann es häufig zu Transportschäden kommen. Die Gefahr, sich bei der Montage zu schneiden, ist bei Glasplatten höher als bei Hohlkammerplatten.

Wartung

Bei Glasgewächshäusern ist es wichtig, auf die regelmäßige Reinigung der Scheiben zu achten. Schmutzige Fenster beeinflussen die Sonneneinstrahlung und zu wenig Licht kann das Wachstum der Setzlinge negativ beeinflussen. Am besten reinigen Sie die Scheiben im Frühling. Zu dieser Jahreszeit ist es am leersten und die Schädlinge, die den Winter überlebt haben, können beseitigt werden.

Optik

Gewächshäuser aus Glas finden ihre Anhänger vor allem durch ihre Optik. Als Wintergarten genutzt, ist ein Ausblick auf den Garten gegeben. Befinden sich besonders schöne Blumen im Gewächshaus, können Sie sie von einem anderen Standpunkt in der Umgebung, z.B. von der Terrasse aus, betrachten. Beim Baustil von Glasgewächshäusern können Sie zwischen einem viktorianischen oder modernen Bauhaus-Stil wählen.

Die Firma Juliana zum Beispiel hat eine breite Auswahl an Glasgewächshäusern in unterschiedlichem Stil und Größe. Bei dem Rahmen können Sie zwischen traditionellen Gewächshäusern aus Holz und der moderneren Variante aus Alu wählen.

Glasgewächshäuser sind sehr schön anzusehen, können sehr groß sein  und halten lange – ein echter Hingucker! Wenn es einmal steht, haben Sie hiermit für eine lange Zeit, ein tolles Gewächshaus.

2 Kommentare

  1. Hallo,
    habe keine Preisvorstellung von einem Glasgewächshaus. Größe ca. 4,5m x 5,5m in Alu einfache Bauweise.
    Bitte um Angebot
    MfG Thomas Uhl

    • Team Gewaechshaus-Vergleich.de

      Guten Tag Herr Uhl,
      Vielen Dank für Ihre Anfrage! Gewächshaus-Vergleich.de ist ein Informationsportal rund um das Thema Gewächshaus. Auf unserer Vergleichsseite zu Glasgewächshäusern finden Sie verschiedene Modelle mit deren Merkmalen im direkten Vergleich. Bestimmt finden auch Sie hier ein passendes Gewächshaus nach Ihren Vorstellungen.
      Wir empfehlen Ihnen unseren Testsieger: Das Vitavia Sirius Gewächshaus aus dem Hause Pergart bietet Ihnen ganze 13m² Fläche und ist dank des mitgelieferten Stahlfundaments und der stabilen Alu-Verarbeitung langlebig und robust.
      Viel Erfolg bei Ihrer Suche!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*