Hohlkammerplattengewächshaus

Gewächshäuser mit Hohlkammerplatten

Gewächshäuser verlängern nicht nur die Gartensaison, sondern sind auch ein optisches Highlight im eigenen Garten. Bei der Auswahl des richtigen Gartenhauses steht man jedoch oft vor der Qual der Wahl. Außenwände werden nicht nur in Form von Glas und Folie, sondern auch aus Kunststoff in Form von Hohlkammerplatten angeboten. Insbesondere die letztere Variante bietet viele Vorteile für alle Gartenfreunde. Doch worauf sollten Sie beim Kauf achten?

Direkt zum Vergleich

Besonderheiten – Material über Farbe

Mit einem Gewächshaus mit Hohlkammerplatten erfüllen Sie sich den Traum vom eigenen Obst- und Gemüseanbau. Hohlkammerplatten bestehen aus PVC, Acrylglas oder Polycarbonat. Man findet sie bei Gewächshäusern oft in Kombination mit einem Verlegeprofil aus Aluminium. Das Aluminium ist meist silberfarben, aber auch grüne Varianten sind verfügbar. Die Farbwahl ist natürlich von Ihrem Geschmack abhängig.

Die Platten werden jedoch nicht nur für den Gebrauch mit Gewächshäusern verwendet. Auch Wintergärten oder Carports können mit ihnen überdacht werden. Aufgrund der vielen Anwendungsmöglichkeiten sind die Platten in verschiedenen Stärken von bis zu 25mm erhältlich. Insbesondere für die Verwendung bei Gewächshäusern eignen sich die kleineren Stärken wie 4mm oder 6mm. Allgemein gilt: je dicker die Platte, desto besser die Isolierung. Und somit auch der von Ihnen gewünschte Treibhauseffekt.

Allerdings müssen Sie sich bei höherer Dicke auch auf einen steigenden Preis einstellen. Platten aus PVC sind hierbei noch die kostengünstigste Variante. Ein guter Tipp ist, sich bereits bei der ersten Planung folgende Gedanken zu machen: Wo in meinem Garten soll das Gewächshaus stehen? Wie viel m² soll es haben? Und wie viele m² an Material benötige ich? Nur so können Sie sich einen angemessenen Überblick über die Kosten verschaffen.

Hohlkammerplatten werden in verschiedenen Farben angeboten. Von transparent bis hin zu braun kann man das Gewächshaus somit seinem persönlichen Geschmack anpassen. Ob in einem einheitlichen Farbton, mit einzelner Kontrastsetzung oder einer Mischung von Platten in verschiedenen Farben, stehen Ihnen hier viele Möglichkeiten offen. Stegplatten aus Acrylglas haben hierbei die stärkste Durchsicht und vermitteln eine elegante Optik.

Die Vorteile auf einen Blick

Leicht, robust und witterungsbeständig

Hohlkammerplatten bieten noch viele weitere Vorteile, als nur die reine Wärmedämmung. Zum einen haben Platten mit Hohlkammersystem ein sehr geringes Gewicht. Der Auf- und Abbau geht somit unkompliziert von der Hand. Auch eine Umstellung des Gewächshauses in Ihrem Garten ist schnell und einfach möglich. Platten aus Polycarbonat fallen generell leichter aus als Stegplatten aus Acrylglas.

Trotz dieser Eigenschaft sind insbesondere Platten aus Polycarbonat äußerst bruchsicher und robust. Sie schützen Ihre Pflanzen auch vor extremen Wetter. Hagel, Sturm oder auch starke Hitze müssen Ihnen keine Sorgen mehr bereiten. Ein Gewächshaus mit Hohlkammerplatten steht somit automatisch für eine lange Lebensdauer. Sollte trotzdem eine Scheibe kaputt gehen, kann auch eine einzelne Hohlkammerplatte nachgekauft werden.

Lichtdurchlässiger UV-Schutz

Extreme Hitze und permanente Sonneneinstrahlung im Sommer können in jedem Gewächshaus zu einem Problem werden. Pflanzen können schnell Verbrennungen erleiden. Aus diesem Grund müssen sie mit einer angemessenen Schattierung geschützt werden. Dies beinhaltet die Anbringung von automatischen Einrichtungen wie zum Beispiel automatische Fensterheber oder Schattiergewebe.

Das Hohlkammersystem hat eine hohe Lichtdurchlässigkeit von ca. 80%. Stegplatten mit Acrylglas erreichen sogar einen Wert von bis zu 90%. Zudem sind sie dazu in der Lage, das Licht ohne den sogenannten Brennglaseffekt zu brechen.

Das Angebot reicht von Platten mit einseitigem bis hin zu beidseitigem UV-Schutz. Bei Platten mit einseitigem Schutz muss darauf geachtet werden, die entsprechende Seite zu markieren. Ansonsten kann es schnell zu Fehlern bei der Verlegung kommen. Bei beidseitigem UV-Schutz entfällt dieses Risiko. Die Hohlkammerplatte kann beliebig ausgerichtet werden.

Hinweis: Achten Sie bei Ihrem Gewächshaus auf die regelmäßige Reinigung. Denn es ist zwar witterungsbeständig, allerdings nicht optimal gegen Ablagerungen und Rückstände gefeit. Mit der richtigen Reinigung und Pflege bleiben die Platten lange Zeit lichtdurchlässig und Ihre Pflanzen können in Ruhe in Ihrem Hohlkammerplatten Gewächshaus wachsen.

Wenn Sie die m² Frage, den Standort und das Aussehen für sich geklärt haben, geht es nun an die Auswahl des perfekten Modells für Sie.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*