Gurken selber pflanzen: Anbau, Pflege und Ernte

Die Schlangengurke ist eine beliebte einjährige Nutzpflanze bei Gartenbesitzern. Sie hat nur wenig Kalorien und ist durch ihren hohen Wassergehalt sehr erfrischend. Die Schlangengurke lässt sich vielfältig genießen: pur, im Salat, als Hauptzutat für Tzatziki oder Gazpacho. Sie gehört zur Familie der Kürbisgewächse und mag es warm. Im Gewächshaus gedeiht die Schlangengurke besser, bei entsprechender Pflege kann sie aber auch im Freiland gepflanzt werden. Balkongärtner können die Schlangengurke problemlos im Kübel züchten.

Gurken pflanzen

Aussaat und Pflanzung

Gurken sind Dunkelkeimer. Das Saatgut sollte dünn mit gesiebter Erde bedeckt und vorsichtig mit warmem Wasser besprüht werden. Die Keimdauer beträgt ca. 1-2 Wochen, je nach Saatqualität und Klima. Bei Temperaturen unter 10 Grad Celsius sprießt die Schlangengurke nur sehr zögerlich. Daher ist eine Anzucht im Gewächshaus oder auf der Fensterbank erfolgreicher. Ab den Eisheiligen dürfen die Gurkenpflänzchen ins Freie. Die Schlangengurke kann sowohl im Beet als auch in Kübeln gezogen werden, der Standort sollte sonnig und windgeschützt sein. Der Pflanzabstand beträgt 50cm, ein Pflanzgefäß sollte mindestens 20l fassen. Schlangengurken benötigen Stangen oder Schnüre als Rankhilfe. Die Früchte sind relativ schwer, damit die Ranken nicht brechen, sollte man sie in kurzen Abständen befestigen.

Gurkensamen finden

Pflege

Gurken anbau

Die Schlangengurke braucht viel Wasser, sonst wird sie bitter. Sie verträgt allerdings keine Staunässe. Gießen Sie die Jungpflanzen in den ersten zwei Wochen nach der Pflanzung täglich, um die Wurzelbildung anzuregen. Danach reicht zweiwöchentliches Bewässern, je nach Klima und Bodenbeschaffenheit.

Ernte

Die Schlangengurke reift schnell, bereits 2 Wochen nach der Blüte können Sie ernten. Gelbliche Früchte sind überreif und sollten entfernt werden, um die Pflanze nicht zu schwächen.

Krankheit und Schädlinge

Schnecken lieben die jungen Keime der Schlangengurke. Daher sollten Sie vor dem Auspflanzen einen Schneckenschutz anbringen. Mehltau ist ebenfalls eine Gefahr.

Aufbewahrung

Die Schlangengurke hält sich über 10 Grad Celsius gelagert einige Tage, entweder im Gemüsefach des Kühlschranks oder im Keller. Nicht neben Tomaten oder Äpfeln lagern, durch das austretende Reifegas Ethylen wird sie gelb und bitter.

Nährstoffe

Ihr hoher Wassergehalt macht die Schlangengurke zu einem idealen Durstlöscher. Sie hat nur wenig Kalorien, enthält aber die Vitamine B, C und E und reichlich Mineralstoffe: Calcium, Magnesium, Zink, Eisen, Kalium und Phosphor.

Gurken im Gewächshaus

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*