Kartoffeln pflanzen: So gelingt Ihnen die Ernte

Die selbst gezogene Kartoffel ist eine absolute Köstlichkeit! Dieses wunderbare Aroma eigene Kartoffeln werden Sie niemals vergessen. Kartoffeln lassen sich auch, ganz ohne Garten, im Kübel auf der Terrasse oder auf dem Balkon kultivieren. Genießen Sie Ihre selbst gezogene Bio-Kartoffel und versuchen Sie möglichst viele Zubereitungsarten dieser köstlich schmeckenden Knolle.

Kartoffeln_Ratgeber

Kartoffeln selber pflanzen

SieKartoffeln_anbau_im_gewaechshaus können sich eine spezielle Kartoffel Ihrer Wahl im Handel besorgen. Es geht aber auch mit einer Kartoffel, die Sie zuhause haben und die Sie lieben. Dafür lassen Sie die Kartoffel hell und bei Zimmertemperatur ab Ende März einige Tage liegen. Während dieser Zeit bildet die Knolle der Kartoffel Keime.

Diese vorgekeimten Kartoffeln dürfen Sie ab Mitte April ins Gartenbeet oder in einen Kübel pflanzen, wenn keine Fröste mehr zu erwarten sind. Legen Sie Ihre Kartoffel so in die Erde, dass die meisten der Keime nach oben zeigen.
Einen Kübel füllen Sie zur Hälfte mit guter Pflanzerde und setzen 2 Knollen darauf. Pflanzen Sie Ihre Kartoffeln ins Gartenbeet im Abstand von etwa 35 cm etwa 15 cm tief. Danach gut mit Erde bedecken. Drohen Minusgrade, schützen Sie die Kartoffeln mit einem Vlies.

Kartoffelsamen finden

Pflege

Die Kartoffeln sollten stets durch Lockern der Erde von Wildkräutern befreit werden. Sobald die ersten grünen Blätter der Kartoffel erscheinen, sollten Sie die Pflanzen anhäufeln. Kartoffeln zählen zu den Nachtschattengewächsen und bilden durch Sonneneinstrahlung das giftige Solanin. Durch mehrmaliges Anhäufeln rund um die Pflanzstelle der Kartoffeln werden die heranwachsenden Knollen vor Sonne optimal geschützt. Versorgen Sie Ihre Kartoffel regelmäßig mit einem guten Gemüsedünger, mit Kompost sowie mit ausreichend Wasser.

Die Kartoffel-Ernte

Eine reife Kartoffel erkennen Sie daran, dass das Laub abstirbt. Es wird gelb und welk. Dann sind Ihre Kartoffeln erntereif.

Aufbewahrung

Kartoffeln lassen sich kühl und dunkel viele Monate aufbewahren.

Kartoffel_Ernte

Krankheiten und Schädlinge

Sammeln Sie eventuell auftretende Schädlinge wie den Kartoffelkäfer und seine Larven einfach von Hand ab. Gegen die Kraut- und Braunfäule hilft in feuchten Sommern das Spritzen von Ackerschachtelhalmtee. Seine Kieselsäure verleiht allen Gartenpflanzen Widerstandskraft gegen diverse Pilzerkrankungen.

Nährstoffe einer Kartoffel

Kartoffeln enthalten wertvolles Pflanzeneiweiß, reichlich Vitamin C, Kalium, Vitamin B1, B2 und Niacin. Außerdem stecken wertvolles Calcium, Eisen und Phosphor in der leckeren Kartoffel.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*