Tomaten selbst anpflanzen: Der umfassende Ratgeber

Die Tomate stammt ursprünglich aus Südamerika und wurde von den Ureinwohnern des Kontinents entdeckt und kultiviert. Heute zählt die Tomate zu den beliebtesten Gemüsesorten weltweit. Kein Wunder, denn der Auswahl an Formen, Farben und Aromen sind bei Tomaten keine Grenzen gesetzt: Durch jahrhundertelange Neuzüchtungen der Tomate gibt es bereits mehr als 2500 Sorten.
Tomaten Anbau Titelbild

Aussaat & Pflanzung

Die Tomate kann ab Mitte März bis April vorgezogen werden. Füllen Sie einen Topf oder eine Anzuchtschale mit Substrat und sähen in einem Abstand von einem Zentimeter aus. Bedecken Sie die Samen der Tomate dünn mit Erde und halten sie stets feucht. Die Tomate benötigt Temperaturen ab 20 Grad Celsius zum Keimen. Hat sich das erste Blattpaar entwickelt, sollten Tomaten pikiert und in eigene, etwas größere Töpfe umgesetzt werden. Ins Freie können Sie Tomaten ab Mai nach dem letzten Frost setzen. Eine Tomate benötigt sehr viel Sonne und Wärme und ihr endgültiger Standort sollte wind- und wettergeschützt gewählt werden. Der Abstand zwischen den einzelnen Tomaten sollte 50 bis 70 Zentimeter betragen. Versetzen Sie den Boden außerdem vor dem Umpflanzen der Tomate mit Humus.

Tomatensamen finden

Pflege

Tomaten zählen zu den Starkzehrern und benötigen sehr viel Nahrung. Sie sollten gut gewässert werden, bei starker Hitze bis zu zweimal täglich. Unterstützen Sie die Tomate auch mit Dünger, sobald die ersten Blüten zu sehen sind. Rispentomaten benötigen Stützhilfen, wie Stäbe oder Schnüre, weil sie sehr hoch wachsen. Sind die Tomaten groß genug und haben bereits einige Verzweigungen und Blüten ausgebildet, sollten sie regelmäßig ausgegeizt werden. Tomaten Anbau Grüne Tomaten Rote Tomaten

Ernte

Von Juli bis in den Oktober hinein bilden Tomaten Früchte aus. Kleinere Sorten wachsen schneller, während eine größere Tomate einige Tage bis zur vollständigen Reife benötigen. Achten Sie darauf, dass Sie nur Früchte mit einer regelmäßigen Färbung ernten, da diese am besten schmecken.

Aufbewahrung

Wenn möglich, sollte die Tomate frisch verzehrt werden. Tomaten sind kälteempfindlich und sollten nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Bestenfalls werden sie an einem trockenen, dunklen Ort mit Zimmertemperatur gelagert – die Früchte reifen so noch nach und ihr Aroma entfaltet sich weiter.

Krankheiten & Schädlinge

Tomaten sind beliebt bei Spinnmilben und Tomatenminierfliegen. Vorsicht ist bei einem Befall der Tomate mit Braunfäule geboten: Färben sich zuerst die Blätter und dann die Früchte braun, sind Tomaten nicht mehr genießbar und sollten entsorgt werden.

Nährstoffe

Tomaten enthalten unzählige Vitamine, Mineralstoffe und das Carotinoid Lykopin. Letzteres gilt als starkes Mittel zur Vorbeuge von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arteriosklerose und Osteoporose.

Tomatenanbau rot frisch

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*