Gewächshaus bepflanzen und Gemüse anbauen

Um zu jeder Jahreszeit Gemüse selber anzubauen, ist es sinnvoll sich ein Gewächshaus zuzulegen. Hat man erstmal ein Gewächshaus, steht einem motiviertem Gärtner nichts mehr im Weg, dass Gewächshaus zu bepflanzen. Hierbei stellt sich jedoch die Frage, welche Pflanze, zu welcher Zeit und wie im Gewächshaus angebaut wird. Bei der Vielzahl der Möglichkeiten, die sich einem bieten, ist es schwierig den Überblick über die verschiedenen Bedürfnisse von Tomaten, Radieschen, Gurken, Paprika, Zucchini, Auberginen, Salat und sonstige Gemüse- und Fruchtsorten zu behalten.

Venus 5000Vorteile eines Gewächshauses

Praktisch kann in einem beheizten Gewächshaus nahezu alles gepflanzt werden. Ob dies ökologisch und ökonomisch jedoch vertretbar ist, muss man bei jedem Fall individuell abschätzen. Nichtsdestotrotz bietet es viele Vorteile, ein Gewächshaus zu bepflanzen:

  • Südliche Pflanzen können in einem Gewächshaus ohne Probleme angebaut werden.
  • Die Vegetationszeit wird bei der Bepflanzung im Gewächshaus verlängert.
  • Manche Pflanzen ermöglicht das Gewächshaus erst die Ernte.
  • Es bietet Schutz vor Schnecken- und Ungezieferbefall.
  • Die Anzucht der meisten Pflanzen gelingt meist besser, als in der freien Natur.

Damit sich alle diese Vorteile auch monetär auszahlen, sollte man das Gewächshaus auch intensiv nutzen und pflegen.

Deutlich schnellere Ernte möglich

Durch die Entscheidung ein Gewächshaus zu bepflanzen, ist ein deutlicher Zeitgewinn bei der Wuchszeit der Pflanzen zu vermerken. Der Hauptgrund hierfür liegt darin, dass Pflanzen schon viel früher gepflanzt werden können. So ermöglicht zum Beispiel das beheizte Kalt-Gewächshaus das Auspflanzen von Saat schon Anfang Februar. Bei Temperaturen zwischen zwei und zwölf Grad ist die Anzucht von Tomaten, Paprika, Zucchini und Auberginen ohne Probleme möglich. Durch die Bepflanzung im Gewächshaus kann es sogar zu einem Zeitgewinn bis zur Ernte von bis zu sechs Wochen kommen.

Gewächshaus bepflanzen: Vorbereitung

Gewa?chshaus_vorbereitung
Bevor jedoch begonnen werden kann verschieden Sorten an Obst- und Gemüse im Gewächshaus anzubauen sind verschiedene Vorkehrungen zu treffen. Der Boden muss zuerst von allen Unkräutern entfernt werden, daraufhin ist zu empfehlen, diesen mit einer Hacke aufzulockern. Als dritten Schritt empfiehlt sich noch Dünger und/oder Kompost mit in den Boden einzuarbeiten, um für das Bepflanzen des Gewächshauses eine möglichst gute Grundlage zu schaffen.

Was kann wann gesät oder gepflanzt werden?

Jede Pflanze hat individuelle Bedürfnisse und Wünsche. Die folgende Auflistung zeigt, wann man verschiedene Pflanzen in einem Gewächshaus am besten pflanzt:

Pflanze Monat
Basilikum Mai
Blumenkohl März
Dill April
Feldsalat Februar
Gurken April/Mai
Kohlrabi März
Kopfsalat März/April
Majoran Mai
Oregano März
Paprika März/April
Petersilie März
Radieschen Januar
Rosenkohl März
Spinat Februar
Stangenbohnen April/Mai/Juni
Tomaten April/Mai
Zwiebeln Juni

Weitere Tipps zum Anbau verschiedener Pflanzen finden Sie in unserem Gemüse ABC.

Planung und Organisation

Durch die tabellarische Aufstellung der Anzuchts- und Erntezeiten, die allerdings nur als Orientierungshilfe bei der Bepflanzung eines Gewächshaus dienen soll, ist es möglich einen Plan niederzuschreiben, der als Grundlage zur Bepflanzung des Gewächshauses dient. In diesem Plan sollte auch die Raumverteilung geklärt werden, sodass verhindert wird, dass sich einige Pflanzen die Plätze gegenseitig streitig machen. Die Erntezeiten sollten auch noch in dem Plan ergänzt werden. Durch eine gute Planung kann das Gewächshaus gut ausgenutzt werden und viel Spaß durch die angebauten Pflanzen bringen.

Weitere Infos wann und wie welches Gemüse und welche Kräuter am besten angebaut werden gibt es in unserem Gemüse ABC.

Zum Gemüse ABC

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*